Weiterhin hervorragende Berufsaussichten…


… haben 30 staatlich geprüfte Bautechniker und 11 staatlich geprüfte Bautechnikerinnen,

die am letzten Freitag vor den Sommerferien in einer Feierstunde von der Alsfelder Technikakademie in die Berufswelt verabschiedet wurden.

Auch die seit nunmehr 1,5 Jahren andauernde Pandemie ändert nichts an den weiterhin hervorragenden Berufsaussichten für die Alsfelder Absolventen. Dem anhaltenden Hoch der Baukonjunktur und dem guten Ruf der Schule geschuldet, konnten sich die Absolventen schon lange vor der Abschlussprüfung ihre zukünftigen Arbeitgeber aussuchen.

Folglich hatten alle Absolventen des Jahrganges bereits vor der Zeugnisübergabe ihren neuen Arbeitsplatz ausgewählt.

Zusammen mit den Studierenden reflektierte Schulleiter Stephan Rühl die letzten zwei Jahre und dankte Lehrerkollegium und Studierenden für ihr Durchhaltevermögen in dieser schwierigen Zeit.

Während das erste Semester der Weiterbildung „normal“ verlief, ergab sich in den folgenden drei Semestern pandemiebedingt ein Mix aus Online- und Präsenzunterricht. Daher konnten sehr zum Bedauern der Studierenden auch bereits geplante Messebesuche und Exkursionen zu interessanten Baustellen leider nicht mehr durchgeführt werden. Trotzdem zogen die Studierenden letztendlich eine sehr positive Bilanz ihrer Weiterbildung zum staatlich geprüften Bautechniker in Alsfeld.


Die beiden Klassenlehrer Bodo Kertscher und Daniel Schmidt übergaben die Abschlusszeugnisse an die Absolventen und gingen dabei auch noch einmal auf die vor kurzem stattgefundene Präsentation der Abschlussprojekte ein.

Frau Selina Nöth erhielt als Jahrgangsbeste mit der Traumnote 1,0 ein Geschenk vom Förderverein der Staatlichen Technikakademie. Für sein Engagement als Schulsprecher und insbesondere auch für die Unterstützung eines Mitstudierenden wurde Marvin Krechel besonders geehrt.



163 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen